+++  Tagesausflug nach Maxeville  +++     
     +++  Berufsorientierung in der Handwerkskammer  +++     
     +++  MINT Projekt mit LEGO Education  +++     
     +++  1. Bildungsmesse in Landstuhl  +++     
Link verschicken   Drucken
 

Tagesausflug nach Maxeville

04. 03. 2020

Tagesausflug in unsere französische Partnerstadt

Am Donnerstag den 27.02. war es wieder soweit. Eine Tagesfahrt in unsere Partnerstadt Maxéville veranlasste 20 Schülerinnen und Schüler der 6. bis 8. Jahrgangsstufe frühmorgens an der Schule zu stehen und eine zweistündige Busfahrt nach Frankreich anzutreten.

 


Dort wurden sie herzlich vom Bürgermeister, Mitgliedern des Freundeskreises und natürlich den Jugendbetreuern im Rathaus empfangen. 
Nach einer kleinen Stärkung ging es gleich weiter in die nahegelegene Stadt Nancy mit ihrem bekannten Place Stanislas, der dem damaligen Herzog von Lothringen gewidmet ist.
T

Aufgrund des nasskalten Wetters entfiel dieses Mal die Stadtrallye. Die älteren Schülerinnen und Schüler durften alleine die Innenstadt entdecken.. Die Jüngeren besuchten gemeinsam mit den französischen Gastgebern das älteste Museum der Stadt, das Musée des Beaux Arts. Auch unser Maskottchen Rudi war überall mit dabei und war begeistert von den spannenden Kunstwerken.
TzBesonders anziehend war für alle ein begehbares dreidimensionales Kunstwerk der japanischen Künsterlin Yayoi Kusame mit unendlich vielen bunten Lichtern und Spiegeln . So mancher vergaß vor lauter Begeisterung auf seine Füße zu achten und landete mitten im Kunstwerk, was nasse Füße zur Folge hatte.
Der Nachmittag wurde mit einem Badminton-Turnier in der modernisierten Turnhalle Marie Marvingt verbracht. Etwas müde von dem ereignisreichen Tag, aber glücklich ging es gegen 17 Uhr wieder zurück nach Ramstein.

Er

 

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Tagesausflug nach Maxeville

Essensplan

Intranet

Veranstaltungen

Nächste Veranstaltungen:

31. 03. 2020 bis 01. 04. 2020
 
08. 04. 2020
 
09. 04. 2020 bis 17. 04. 2020
 
Rheinland-Pfalz vernetzt Diese Webseite wird gefördert durch die Initiative „Rheinland-Pfalz vernetzt“