Betriebsbesichtigungen

Betriebsbesichtigung bei Opel Kaiserslautern 

 

 

Hallo – liebe zukünftigen Azubis

 

 

Im September 2017 machten sich 18 SchülerInnen der 9ten und 10ten Klassenstufe mit dem Jobfux Thorsten Ellmer und dem FSJ-ler Sebastian auf nach Kaiserslautern, zu dem Unternehmen der Automobilindustrie und einem der größten Ausbildungsbetriebe der Region zu – Opel – in Kaiserslautern.. Mit dem Bus brauchten wir eine halbe Stunde – zu einem Betrieb mit 34 eigenen neuen Auszubildenden und 29 Azubis kooperierender Fremdfirmen in der Opelausbildungswerkstatt und über 2000 Mitarbeitern mit großer Zukunftsperspektive.

15 der neuen Lehrlinge starten eine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik, sechs erlernen den Beruf des Mechatronikers, drei den des Industriemechanikers. Sieben Azubis beginnen eine Ausbildung zum Werkzeugmechaniker und zwei wollen Zerspanungsmechaniker werden. Hinzu kommt eine Industriekauffrau.

Die interessierten Schüler hatten die Möglichkeit, die hochmoderne Ausbildungswerkstat zu besichtigen und mit Azubis ins Gespräch zu kommen. Nach einer kurzweiligen Präsentation zu Opel im Allgemeinen durch den Ausbildungsleiter und dem anschließenden Workshop, der Grundlagen zu Berufen der Metall- und Elektroindustriebranche beinhaltete, konnten die Schüler genauere Einblicke in die verschiedenen Ausbildungsjahre eines Mechatronikers und des Elektronikers für Betriebstechnik erhalten. Nach dem Rundgang und die fachkundigen Erläuterungen mehrerer Azubis und personalverantwortlichen Mitarbeitern, machten wir uns gut informiert zurück nach Ramstein.

In den aktuellen Abgängerklassen sind 5 Schüler sehr an einer Ausbildung bei Opel interessiert und haben sich bereits beworben oder waren bereits bei einem Einstellungstest. Die Chancen sind momentan besser denn je, in der Industrie oder im Handwerk seine berufliche Zukunft zu finden.

Bewirb dich jetzt!

 

Bei Fragen kontaktiere einfach den Jobfux Thorsten Ellmer und optimiere deine Bewerbungsunterlagen.

 

Kontaktdaten

Schule:        06371 / 9630 25

Jugendbüro: 06371 / 466742

Mobil:         0171 / 6200995

e-mail:

 

 

Der Jobfux wird finanziell gefördert durch:

 

 

Rheinland PfalzEUEuropäischer Sozialfonds


Betriebsbesichtigung BASF Ludwigshafen


Hallo – liebe zukünftigen Azubis


Im Februar 2016 machten sich Schüler der 9ten Klasse der Realschule plus Ramstein mit dem Jobfux Thorsten Ellmer auf nach Ludwigshafen, zu dem Globalplayer der Chemieindustrie – der BASF. Mit dem Zug brauchten wir eine gute Stunde – die BASF ist also ein potentieller Arbeitgeber für Menschen aus der Region. Für Azubis besteht sogar die Option, direkt in Werksnähe in einer sehr preiswerten Wohngemeinschaft unterzukommen. Ein großer Schritt in deine Selbständigkeit. 


16 Schüler der 9ten Klassenstufe hatten die Möglichkeit, das Berufsfeld des Chemikanten genauer unter die Lupe zu nehmen. Neben einem Rundgang durch die hochmoderne Ausbildungswerkstatt und den fachkundigen Erläuterungen eines Ausbildungsleiters und personalverantwortlichen Mitarbeitern, konnten sich die Teilnehmer über die BASF ausgiebig informieren: ob Mitarbeiterzahlen, mögliche Ausbildungsberufe, die weitreichende Produktpalette, Umsatzzahlen all das und vieles mehr konnte man in Erfahrung bringen. 
Die Badische Anilin und Sodafabrik – das steckt hinter BASF – bildet aktuell fast 2000 junge Menschen in mehr als 20 Berufen aus.  
Nach einem kleinen Imbiss in einer der vielen Mitarbeiter- Kantinen, ging es frisch gestärkt auf die große Betriebrundfahrt mit einem Reisebus durch die „Großstadt BASF“ mitten in Ludwigshafen. 
Um 16.00 Uhr kam der Zug pünktlich in Landstuhl an – ein sehr informativer Tag brachte hoffentlich neue Einblicke und Ausblicke…

  


Der Beruf des Chemikanten 

Ausbildungsdauer 3,5 Jahre
Herstellung chem. Erzeugnisse
Probenentnahmen 
Dokumentationen
Kontrolle von Messwerten

Die Ausbildung

Arbeitsorte: in Labors, Werk- und Produktionshallen
Schulische Voraussetzung: mindestens mittlerer Bildungsabschluss
Beginn der Bewerbungsphase: Juli des Vorjahres


Was verdient man in der Ausbildung? [Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat]

1. Ausbildungsjahr: € 753 bis € 854
2. Ausbildungsjahr: € 791 bis € 936
3. Ausbildungsjahr: € 853 bis € 1.020
4. Ausbildungsjahr: € 891 bis € 1.094

Produktpalette: 

Chemikalien, Kunststoffe und Veredlungsprodukte, Pflanzenschutzmittel, Feinchemikalien, Öl und Gas, etc. In vielen Dingen des Alltags steckt die BASF drin, wo man es gar nicht vermutet!


Umsatz 2014: 

74 Milliarden € 


Die BASF in Ludwigshafen: 

2014 rund 39.500  Arbeitnehmer am Standort Ludwigshafen
2014 rund 2.000 Auszubildende!!


Mehr, solcher interessenorientierter Besichtigungen, bietet euer Jobfux über das gesamte Schuljahr hinweg für Schüler der Berufsorientierung ab der 8ten Klassenstufe an. 

Schaut einfach vorbei und macht mir gerne Vorschläge, um einen intensiveren Blick auf potentielle Arbeitgeber und Berufsbilder zu werfen!


Hallo liebe zukünftige Azubis !

 

Am Dienstag, den 01.12.2015 fand unsere Fahrt zur Fa. Schaeffler in Homburg statt. Mit 12 interessierten Schülern der 9ten Klasse, machten sich unser Jobfux Thorsten Ellmer, unsere FSJlerin Frau Jana Bauer in Begleitung von Frau Schmitt (Berufsberaterin) auf, zu einem Global- Player der Automobil- und Industriezulieferer. Die Produktpalette von Schaeffler reicht von E-Bikes über den medizinisch technischen Bereich, Motorräder, Flugzeuge, Züge, Windräder bis hin zum weltberühmten London Eye – all das würde sich ohne das Knowhow von Schaeffler nicht drehen.

 

Die Teilnehmer dieser Betriebsbesichtigung konnten Informationen aus erster Hand von Azubis aus dem 3ten Lehrjahr und leitenden Mitarbeitern des Unternehmens erhalten. High Tech wo man geht und steht. Die Veranstaltung endete um 13.00 Uhr.

Für Infos zu den unterschiedlichen Ausbildungsberufen bei Firma Schaeffler und natürlich darüber hinaus, könnt IHR euch jeder Zeit an euren Jobfux Thorsten Ellmer wenden.

Euer Jobfux

Thorsten Ellmer

 

 Informationen zur Firma Schaeffler und mögliche Ausbildungsberufe