Besuch der Jugendschutzwoche am 16. und 17.3.2015

Am 16. und 17.3.2015 besuchten die 7-10 Klassen der Realschule Plus die Jugendschutzwoche im Haus des Bürgers.

Der Leiter des Jugendbüros, Volker Hammel, begrüßte zunächst die Schülergruppen, die zu vorgeschriebenen Zeiten mit ihren Klassenlehrern ins HdB kamen und lud sie daraufhin ein, in Kleingruppen die Angebote und Aktionen zu besuchen.

So konnten die Schüler z.B. am Stand des Jugendbüros Ramstein ein Quiz rund um den Jugendschutz machen.

2

Bei der Aktion der Gruppe "Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage" der Realschule Plus wurde einerseits ein Integrationstest durchgeführt, zum anderen die Aktion "Setze Deinen Kopfhörer auf und lausche" angeboten. (In Kooperation mit dem Beratungsnetzwerk gegen Rechtsextremismus in Rheinland Pfalz)

3

Auch Vertreter der Polizei waren auf der Jugendschutzwoche zu finden, die in der Aktion "MPU...und raus bis du",  die Schüler über den Umgang mit Drogen und Alkohol auf der Straße und in der Freizeit aufklärten.

4

Ein besonderes Highlight war für die Schüler die Aktion des Taekwondo Centers in Ramstein. Hier lernten sie verschiedene  Griffe und Kicks zur Selbstverteidigung.

5

Das Institut für Medienpädagogik in Mainz ließ die Schüler  kreativ  mit Computerspielen umgehen. Mit dem "MaKey Makey" Board und etwas Knete konnten die Schüler ihren eigenen Controller bauen und damit als Rennfahrer in einem Videospiel unterwegs sein.

6

Diese Aktion kam bei allen Schülern besonders gut an

7

und alle Plätze waren immer belegt.

8

Beim SOS-Familienzentrum lernten die Schüler in einer Aktion, wo sie ihre eigenen Grenzen setzen. "Wo hört der Spaß auf? - Sexuelle Grenzverletzungen unter Jugendlichen", ein wichtiges Thema, vor allem weil gerade Mädchen viele Situationen ganz anders einschätzen als Jungen.

10

Auch für die Lehrer der Realschule Plus gab es viele interessante Informationsmaterialien, die direkt im Unterricht einsetzbar sind.

9