Vorlesewettbewerb

 

Weihnachtlicher Vorlesewettbewerb der Realschule plus Ramstein
              Melise Kerbel wird Schulsiegerin

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Realschule plus Ramstein wieder am bundesweiten Vorlesewettbewerb.
Was für eine Aufregung herrschte in der Mensa der Schule als am 12.12.2016 die Klassen 6a, 6b, und 6c einluden, um bei diesem Wettbewerb den Schulsieger zu ermitteln.
Die Mensa war von den Schülern und ihren Lehrerinnen bereits am Vortag weihnachtlich geschmückt worden und erstrahlte an diesem Vormittag in weihnachtlicher Pracht. Schon seit Jahren ist der Vorlesewettbewerb ein fester Bestandteil im Deutschunterricht der 6. Klassen der Realschule plus und mittlerweile ist es ebenfalls Tradition, dass die Schüler zu diesem Lesefest ein eigenes kleines Rahmenprogramm  erstellen.

Anwesend waren neben den Eltern und Schüler und Schülerinnen der 6. Klassen mit ihren Deutschlehrern und Klassenlehrerinnen auch die Mitglieder der Jury, bestehend aus Markus Klein, 1. Beigeordneter der Verbandsgemeinde Ramstein- Miesenbach, Rektorn Antonia Miecke, Karin Leiner, Leiterin der Stadtbücherei Ramstein-Miesenbach, Doris Koch von der Buchhandlung Koch in Ramstein und Vorjahressiegerin Melissa Schneider. Bürgermeister Ralf Hechler befand sich ebenfalls unter den Zuschauern.

Um den Vorlesewettbewerb vorzubereiten, wurde in den vergangenen zwei Monaten im Deutschunterricht das Lesen in den Vordergrund gerückt. Die Kinder präsentierten im klasseninternen Vorlesewettbewerb ihren Mitschülern ein selbst gewähltes Buch. 
Natürlich mussten die Schülerinnen und Schüler auch eine geeignete Textstelle vorlesen, was vorher im Unterricht fleißig geübt wurde. Schließlich erarbeiteten die Sechstklässer noch eine Buchmappe, die vielfältige Arbeitsaufträge rund um das
Buch beinhaltete.
Nach der Begrüßung von Frau Miecke und Herr Klein begann das Programm des Lesefestes, welches neben den Buchpräsentationen und Lesevorträgen  aus mehreren Liedern, Gedichten und in diesem Jahr auch einem Mini Musical bestand. 
Das Musical "Deutschland sucht den Weihnachtsmann" wurde von den Klassen 6a und 6c vorgetragen. Unter der Leitung von Frau Brown verwandelten sich die Schüler in Rentiere, Elfen, Hänsel und Gretel und der Weihnachtsmann und seine Frau durften natürlich auch nicht fehlen.

Nachdem das Programm zu Ende war, zog sich die Jury zurück und beratschlagte, wer denn nun den diesjährigen Vorlesewettbewerb gewinnen sollte. Eltern und Schüler konnten in der Zwischenzeit bei einer Tasse Kaffee sowie gespendeten Plätzchen und Kuchen in aller Ruhe die vielen  Buchmappen begutachten, welche die Kinder in den vergangenen Wochen mit viel Fleiß erstellt hatten.
Schließlich verkündete die Jury das Ergebnis des diesjährigen Vorlesewettbewerbs: Melise Kerbel  (6c) gewann  vor Lea Junemann (6b)  und Sidney Bohnenberger (6a).
In einer weiteren Kategorie gewann Athina Linsmayer (6a) vor Tobias Hallauer (6c). Die Jury betonte noch einmal, wie knapp die Entscheidung ausgefallen sei und  bedankte sich bei allen Kindern für ihre tollen Vorträge und ein gelungenes Lesefest. Melise Kerbel wird die Schule nun zu Beginn des nächsten Jahres im Kreisentscheid vertreten.

 

/fotos/2/103822/sonstige/vorlesewettbewerb-2016/

 


Melissa Schneider gewinnt 
Vorlesewettbewerb der Realschule plus

 

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Realschule plus Ramstein-Miesenbach am bundesweiten Vorlesewettbewerb der 6. Klassen. 
Unter dem Motto „Ein Leben ohne Bücher ist wie eine Kindheit ohne Märchen, ist wie eine Jugend ohne Liebe, ist wie ein Alter ohne Frieden.“ fand am 14.12.2015 ein Lesefest statt, dessen Programm von den Schülerinnen und Schülern der drei 6. Klassen gestaltet wurde. 
Anwesend waren neben zahlreichen Eltern sowie den Schülerinnen und Schülern der sechsten Klassen auch die Mitglieder der Jury, bestehend aus Herrn Doktor Heinreich, Beigeordneter der Stadt Ramstein-Miesenbach, Karin Leiner, Leiterin der Stadtbücherei Ramstein-Miesenbach, Rektorin Antonia Miecke und der Vorjahressiegerin, Saphira Müller (7d).  
Um den Vorlesewettbewerb vorzubereiten, wurde in den vergangenen zwei Monaten im Deutschunterricht das Lesen in den Vordergrund gerückt. Die Kinder präsentierten im klasseninternen Vorlesewettbewerb ihren Mitschülern ein selbst gewähltes Buch. Dazu fertigten viele ein Plakat an oder gestalteten eine Lesekiste, in die sie passende Gegenstände zu ihrem Buch hineinlegten. Darüber hinaus wurden Stabpuppen und Pop-up-Karten gebastelt oder Buchszenen in Schuhkartons dargestellt. Der Phantasie waren hierbei keine Grenzen gesetzt. 
Natürlich mussten die Schülerinnen und Schüler auch eine geeignete Textstelle vorlesen, was vorher im Unterricht fleißig geübt wurde. Schließlich erarbeiteten die Sechstklässer noch eine Buchmappe, die vielfältige Arbeitsaufträge rund um das Buch beinhaltete. 
Nach der Begrüßung durch Frau Miecke und Herrn Doktor Heinrich führten Jana Abich (6a) und Lars Martin (6c) durch das Programm des Lesefestes, das neben den Buchpräsentationen und Lesestücken aus mehreren Liedern, Gedichtvorträgen und einem Klavierstück bestand. 
Nachdem das Programm zu Ende war, zog sich die Jury zurück und beratschlagte, wer denn nun den diesjährigen Vorlesewettbewerb gewinnen sollte. Eltern und Schüler konnten in der Zwischenzeit bei einer Tasse Kaffee sowie gespendeten Plätzchen und Kuchen in aller Ruhe die vielen Plakate, Buchmappen und Lesekisten begutachten, welche die Kinder in den vergangenen Wochen mit viel Fleiß erstellt hatten.
Schließlich verkündete die Jury das Ergebnis des diesjährigen Vorlesewettbewerbs: Melissa Schneider (6a) gewann mit der Präsentation ihres Buches „Quasselstrippe“ vor Charlotte Kunz (6b, „Die Schule der magischen Tiere“) und Ali Miro (6c, „Milchkaffee und Streuselkuchen“), die sich den zweiten Platz teilten.
In den Kleingruppen der Klasse 6a und 6b erzielte Justin Keck (6a) mit seinem Buch „Anton taucht ab“ den ersten Platz, Zweiter wurde Emanuel Wall (6b, „Anton macht’s klar“). Die Jury betonte noch einmal, wie knapp die Entscheidung ausgefallen sei und  bedankte sich bei allen Kindern für ihre tollen Vorträge und ein gelungenes Lesefest.

Weiter Bilder unter

/fotos/2/91185/kooperative-realschule-plus-ramstein-miesenbach/sonstige/vorlesewettbewerb-2015/

 


Weihnachtlicher Vorlesewettbewerb 2014

Saphira Müller ist Schulsiegerin

 

Was für eine Aufregung herrschte da in der weihnachtlich geschmückten Mensa unserer Schule. Die Klassen 6a,b und c versammelten sich am 9.12.2014, um zusammen das Vorlesefest zu feiern, welches schon seit Jahren ein fester Bestandteil im Schulleben der Realschule Plus ist.

1

Natürlich fiel der Blick zuerst auf den vor einigen Jahren von Schülern angefertigten Lesestuhl, auf dem später die einzelnen Klassensieger ihre Bücher vorstellen und eine Textstelle daraus vorlesen würden.

2

Das Programm unter dem Motto "Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Fantasie" konnte sich auch dieses Jahr sehen lassen.

4

Alle drei 6. Klassen trugen dazu bei  aus dem jährlichen Vorlesewettbewerb ein schönes, musikalisches, gemeinschaftliches und besonders facettenreiches Vorlesefest zu schaffen.

5

Da der Vorlesewettbewerb nicht als einmalige Veranstaltung jedes Jahr im Dezember angesehen wird,  wird das Vorlesen in eine 2monatige Unterrichtseinheit eingebettet, in der die Schüler nicht nur das gute Vorlesen lernen, sondern sich auch intensiv mit ihrem ausgewählten Buch beschäftigen. Die dabei angefertigten  Buchmappen sind für die Schüler eine wunderbare Möglichkeit produktionsorientiert mit dem Lesestoff umzugehen. 

Hier sieht man die ausgelegten Buchmappen.

6

Die Klasse 6b eröffnete das Lesefest mit dem Lied "Auf uns".

7

Danach begrüßte Frau Brown, die Klassenlehrerin der 6c und Organisatorin des diesjährigen Wettbewerbes alles Gäste.

8

Besonders freute sie sich über die Anwesenheit vieler Eltern, die an diesem Vormittag mit ihren Kindern mitfieberten.

9

Sie begrüßte ebenfalls alle Schüler der 6. Klassen, die gespannt auf ihren Stühlen auf die Vorleser warteten.

18

Frau Brown stellte ebenfalls die Jury des Wettbewerbes vor. Schon seit Jahren hat die Schule das Glück, dass sich Frau Leiner, die Leiterin der Stadtbücherei und Frau Koch, die Inhaberin des Buchladens in Ramstein, die Zeit nehmen in der geschäftigen Vorweihnachtszeit an unsere Schule zu kommen. Dieses Jahr saß auch der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Ramstein Miesenbach Herr Layes mit in der Jury und die Vorjahressiegerin Luisa Firus. Nicht im Bild ist Frau Pfannenstiel, die Fachleiterin Deutsch an der Realschule Plus.

18

Auch Bürgermeister Layes begrüßte alle Anwesenden noch einmal und stellte die Wichtigkeit des Lesens heraus.

10

Bevor die einzelnen Klassensieger vorlasen, stimmten die 6. Klassen mit verschiedenen Vorträgen die Zuhörer auf das Vorlesen ein.

So zeigte z.B. die Klasse 6c mit dem Gitarrenlehrer Herr Abt  eine Gitarren- und Percussionperformance.

11

Ein Teil der Klasse 6c beim Gitarrenspielen.

12

Ein kurzes Video zu dem Vortrag.

 

Der nächste Höhepunkt folgte sogleich. Saphira Müller aus der 6b überzeugte in einem Trompetensolo begleitet an der E-Gitarre von Herr Abt mit dem Lied "Jingle Bells"

13

Das Video dazu:

Das Gedicht "Bücher lesen" darf bei einem Vorlesewettbewerb natürlich nicht fehlen und so wurde es von Schülern der 6a aufgesagt.

14

Der nächste Programmbeitrag haute nicht nur die Jury im wahrsten Sinne des Wortes um. Großen Applaus erntete Marin Marinov aus der 6a mit seinem Schlagzeugsolo.

15

In den folgenden 2 Videos kann man sehr gut sehen, dass hier ein ganz großes Talent am Schlagzeug sitzt.

 

 

Und nun wurde es spannend. Die Vorlesebeiträge begannen.

Zuerst las Aminata Singhateh, Klassensiegerin der 6a, aus ihrem Buch "Jules Wunschzauberbaum" vor. Alle Vorleser und Vorleserinnen stellten in einem kurzen Vortrag ihr Buch vor und erzählten auch nach der vorgelesen Textstelle, wie das Buch endet.

16

Leider versagte im wichtigsten Moment die Technik und Frau Pfannenstiel konnte keine Bilder von den folgenden beiden Lesebeiträgen machen. (Bilder siehe Siegerehrung am Ende)

Saphira Müller (6b) las als nächstes aus dem Buch "Emmaboy Tomgirl" vor und nahm alle Zuhörer für kurze Zeit mit in die phantastische Welt dieses Buches. Sophie Fischer, die Klassensiegerin der 6c, hatte sich das Buch "Liebe wie verhext" ausgesucht und las daraus vor.

Die Jury war während der gesamten Vorlesebeiträge fleißig am Notieren und Zuhören.

23

Bevor nun die beiden Förderschüler der 6a und 6c im Wettbewerb gegeneinander antraten, lasen Mondi Markx und Jan-Luka Schmitt aus der 6c noch die weihnachtliche Geschichte "Vier Kerzen" vor, die alle Besucher und Schüler noch einmal daran erinnern sollte, dass die Hoffnung unser stätiger Begleiter sein sollte.

19

Die 2. Runde des Vorlesens begann Mercedes Köhler aus der 6a mit dem Buch "Lena Liste". 

20

Gefolgt von Mondi Markx aus der 6c, der beim Lesen lieber gleich stehen blieb und wie sich am Ende zeigte, damit auch Erfolg hatte.

21

Nun war es Zeit für die Jury sich zurückzuziehen und in intensiven Beratungen den Schulsieger der Realschule Plus zu ermitteln. Wie jedes Jahr war dies nicht leicht, da besonders 2 Schülerinnen ähnliche Talente beim Lesen bewiesen hatten.

Bevor Herr Layes die Siegerehrung vornahm sang die Klasse 6b noch das Lied "When the beat drops out"

22

Das Video zum Vortrag:

Aber nun war es endlich soweit. Herr Layes und die Vorjahressiegerin Luisa Firus verkündeten das Ergebnis der Jury.

24

Den 3. Platz belegte Sophie Fischer (6c)

25

Platz 2 erreichte Aminata Singhateh (6a), die, wie auch alle anderen Vorleser, ein Buchpräsent überreicht bekam.

26

Den 2. Platz der Förderschüler belegte Mercedes Köhler.

27

Natürlich war mittlerweile schon jedem klar wie die beiden Sieger des Wettbewerbes hießen und unter großem Applaus wurde Saphira Müller (6b) zum Schulsieger des Vorlesewettbewebes ausgezeichnet. Auch Mondi Markx als Gewinner der Förderschüler bekam eine Urkunde und ein Buchpräsent.

28

Natürlich durften die obligatorischen Gewinnerbilder am Ende der Veranstaltung nicht fehlen. 

Mondi Markx, Herr Layes, Luisa Firus und Saphira Müller.

29

Und hier noch einmal Mondi Markx, die Vorjahressiegerin Luisa Firus und Saphira Müller.

30

 

Das Vorlesefest schloss mit einem musikalischen Beitrag der Klasse 6a, begleitet am Schlagzeug von Marin Marinov.

 

Wieder einmal ging eine tolle Veranstaltung mit vielen strahlenden Schüleraugen zu Ende. Eine gelungene Feier, die nicht ohne Unterstützung vieler Lehrer, Schüler und Eltern hätte stattfinden können.

 

Wir bedanken uns noch einmal bei Frau Brown für ihr Engagement und der tollen Umsetzung dieses Wettbewerbs. Auch Frau Reichert ist zu danken, die mit ihrer Klasse bei der Dekoration des Raumes fleißig mitgewirkt hat. Unsere Musiklehrerin Frau Fels hat in vielen Stunden das musikalische Programm vorbereitet und eingeübt. Wir freuen uns ebenfalls sehr, dass Herr Abt, Leiter der Gitarren AG an der Schule, mit den Schülern beim Programm mitgewirkt hat. Natürlich danken wir auch den Eltern, die mit ihren Kuchenspenden für das leibliche Wohl gesorgt haben und die durch ihre Anwesenheit die Schüler unterstützt haben. Danke auch an die fachkundige Jury, die auch dieses Jahr wieder keine leichte Aufgabe hatte.