Elternabend Berufsorientierung

Elternabend „Berufliche Zukunft“ 2017

 

Am 09.11.2017 fand an der Realschule Plus Am Reichswald in Ramstein- Miesenbach, wie jedes Jahr in der heißen Bewerbungsphase, ein Elternabend zum Thema berufliche Zukunft statt. Die zahlreich erschienenen Eltern der Berufsorientierungsklassen, konnten sich über die Duale Ausbildung und die Anforderungen der Berufswelt informieren. Im Fokus standen hierbei berufliche Perspektiven mit der Berufsreife bzw. der Mittleren Reife. 

Ausgerechnet in der extremsten Phase der Orientierungslosigkeit sollen bzw. müssen sich junge Menschen entscheiden, welchen Weg sie in die Berufs- und Erwachsenenwelt einschlagen. In bemerkenswertem Umfang, präsentieren zurzeit die Medien Informationsangebote zum Thema berufliche Zukunft. Betriebe bieten Ausbildungsstellen in erstaunlicher Intensität an. Die Veränderungen der Arbeitswelt, der sich gegenwärtig verschärfende Fachkräftemangel, bietet momentan große Chancen einen Ausbildungsplatz zu erhalten. In diesem Zusammenhang muss so gut wie möglich für Klarheit gesorgt werden. Die Realschule plus Am Reichswald in Ramstein- Miesenbach legt großen Wert auf die Berufsorientierung. Sie unterstützt ihre Schüler in enger Kooperation mit externen Kooperationspartnern auf ihrem Weg in die Eigenständigkeit. 

An diesem Abend waren Referenten von der Bundesagentur für Arbeit, der Handwerkskammer der Pfalz und des Internationalen Bundes vor Ort. Sie standen, nach den aufschlussreichen Kurzreferaten, an Thementischen für individuelle Fragen zur Verfügung.

Ebenfalls schilderten Schülerinnen der 10. Klasse sehr anschaulich, wie wichtig das frühzeitige Engagement in Sachen Bewerbung ist. Einige Schüler haben bereits einen festen Ausbildungsplatz für 2018 sicher. Die Berufskoordinatorin, Frau Buchner-Rübel, und der Jobfux der Schule, Herr Ellmer, führten durch den Abend. Dabei stellten sie das nachhaltige Unterstützungsangebot der Schule in Sachen berufliche Zukunft vor. Das Jobfux - Projekt wird schon im 14ten Jahr durch den ESF, das Land RLP und die Verbandgemeinde Ramstein- Miesenbach ermöglicht. Der Jobfux freut sich auf Ihren Besuch und ist auch nachmittags unter: Tel.: 06371 466742, Mobil: 0171 6200995 oder 

erreichbar.

 

Die „heiße Bewerbungsphase“ für 2018 hat begonnen – nutze deine Chancen, diese sind besser denn je…  

 

Das Jobfux Projekt wird gefördert durch

 


Elternabend Berufsorientierung November 2016

Am 24.11.2016 fand zum wiederholten Male ein Elternabend zum Thema berufliche Zukunft an der Realschule Plus in Ramstein- Miesenbach statt. Die zahlreich erschienenen Eltern der Berufsorientierungsklassen, konnten sich über die Duale Ausbildung und die Anforderungen der Berufswelt informieren. Im Fokus standen hierbei berufliche Perspektiven mit dem Berufsreife – Abschluss. 
Die stetig anwachsenden Auswahlmöglichkeiten hinsichtlich eines beruflichen Werdeganges, führen zu Unsicherheiten und Orientierungsschwierigkeiten. Die Schüler, aber auch deren Eltern, sind einer unglaublichen Fülle an Information ausgesetzt, die es gilt zu filtern:
Es existieren in Deutschland weit über 300 anerkannte oder als anerkannt geltende Ausbildungsberufe. Sendereihen zum Thema Beruf, schießen wie Pilze aus dem Mediendschungel, Irritationen bzgl. der Informationsflut aus allen Medien mit den unterschiedlichsten Formaten, sind die Folge:
Ob Fernsehen oder Hörfunk, in Zeitschriften auf Plakatwänden, Tage der „offenen Tür“ bei Großbetrieben, Jobbörsen, Internetseiten oder App´s wie Zukunft läuft, IHK Lehrstellenbörse, Lehrstellenradar 2.0, kurz – eine unüberschaubare Angebotspalette. In diesem Zusammenhang muss so gut als möglich für Klarheit gesorgt werden. Die Realschule plus Ramstein- Miesenbach legt großen Wert auf die Berufsorientierung und unterstützt ihre Schüler in enger Kooperation mit externen Kooperationspartner auf Ihrem Weg in die Selbständigkeit. 
So waren an diesem Abend Referenten von der Bundesagentur für Arbeit, der Industrie- und Handelskammer, von den weiterführenden Schulen Nikolaus von Weis Schule, der BBS Landstuhl und last, not least des Internationalen Bundes für Infos zu Freiwilligendiensten vor Ort. Sie standen im Anschluss an sehr aufschlussreiche Kurzreferate, an Thementischen für individuelle Fragen zur Verfügung. Auch stellte sich ein ehemaliger Schüler vor und zeigte sehr anschaulich, wie man es auch mit dem Hauptschulabschluss – jetzt Berufsreife – zu einem Studium an einer Hochschule schaffen kann. Der Jobfux der Schule führte durch den Abend und stellte in aller Kürze seine Arbeit vor und betonte nochmals sein Angebot, auch im Nachmittag im Jugendbüro Ramstein für Einzel- und Elterngespräche zur Verfügung zu stehen.

Hier einige Bilder des Abends:

Das Jobfux Projekt wird schon seit mehreren Jahren durch den ESF, das Land RLP und die Verbandgemeinde Ramstein- Miesenbach ermöglicht. Der Jobfux freut sich auf Ihren Besuch und ist stets erreichbar unter: Mobil: 0171 6200995 oder
Die „heiße Bewerbungsphase“ für 2017 hat begonnen – nutzt deine Chancen, diese waren noch nie so gut wie derzeit…  


Das Jobfux Projekt wird gefördert durch

 


November 2015 Elternabend Berufsorientierung 

 

Am 25.11.2015 fand der alljährliche Elternabend Berufsorientierung für die Eltern und Schüler der Klassen 8-10 an der Realschule Plus Ramstein statt. Unter dem Motto "Nach vorne führen viele Wege" war auch dieser Elternabend, der eine Initiative des Ovalen Tischs Rheinland-Pfalz für Ausbildung und Fachkräftesicherung ist, ein voller Erfolg. Viele Eltern und Schüler fanden den Weg in die Mensa und wurden dort direkt von Schulleiterin Antonia Miecke und Konrektorin Isabelle Chatfield begrüsst. Der Jobfux der Realschule plus Torsten Ellmer und Lehrer Jens Puhlmann organisierten den Elternabend und luden dafür die Kooperationspartner der Schule für den Bereich Berufsorientierung ein.

Zuerst begrüßte Frau Miecke alle Anwesenden und erläuterte kurz den Ablauf des Abends. 

1

In verschiedenen Impulsreferaten stellten nun die einzelnen Kooperationspartner ihre Einrichtung vor.

Frau Sarter, Mitglied der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Kaiserslautern, begrüßte die positive Zusammenarbeit mit der Realschule plus Ramstein und lobte die Westpfalz als Ausbildungsort, da man hier mittlerweile gute Chancen habe eine Stelle zu bekommen. Momentan gäbe es 3000 Stellenangebote in der Westpfalz und somit eine gute Auswahlmöglichkeit für die Schulabgänger. Der heutige Abend sollte nun Einblicke bieten, wie die Eltern mit ihren Kindern zusammen an einer guten Berufswahl arbeiten könnten.

Herr Bauer, ebenfalls von der Arbeitsagentur, gab daraufhin den Eltern in einem detaillierten Vortrag viele Anregungen und Hilfestellungen, um ihre Kinder bei der Ausbildungsplatzsuche zu unterstützen.

3

Hier schloss sich auch Herr Schneider von der Handwerkskammer an und machte noch einmal deutlich, dass auch das Auftreten der Schüler wichtig für eine Ausbildungsplatzsuche sei. Beide Kooperationspartner wiesen auf ihre jeweiligen Jobbörsen im Internet hin, in der viele Lehrstellen zu finden sind.

4

Die anwesenden Eltern erhielten ebenfalls Informationen von Vertreterinnen des Internationalen Bund Kaiserslautern, die über das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD) berichteten.

14

Auch Vertreter der weiterführenden Schulen waren an diesem Abend vor Ort und berichteten über ihr Angebot.

Herr Heinz, Schulleiter der Berufsbildenden Schule der Bischof von Weis Stiftung in Landstuhl, stellte den Eltern die Ausbildungsmöglichkeiten an seiner Schule vor. Dies tat auch Frau Müller von der BBS in Landstuhl.

 

5

Am Ende der einzelnen Vorträge hatten Eltern und Schüler die Möglichkeit in einem persönlichen Gespräch mit den Referenten weitere, gezielte Informationen zu erhalten.

8

Diese Möglichkeit wurde von vielen Eltern gerne angenommen.

10

Auch Jobfux Torsten Ellmer beantwortete viele Fragen der interessierten Eltern.

11

Abgerundet wurde der Abend durch das bereitgestellte Buffet.

14

 


 

November 2014  Elternabend Berufsorientierung

 

Am 27.11.2014 fand der alljährliche Elternabend Berufsorientierung für die Eltern und Schüler der Klassen 8-10 statt. 

 

Beruf1

Frau Buchner-Rübel begrüßte alle Gäste und berichtete kurz über die vielfältigen Angebote zur Berufsorientierung an der Realschule Plus in Ramstein.

Beruf1

In diesem Zusammenhang betonte sie auch die enge Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit, der Industrie- und Handelskammer, der Handwerkskammer und mit verschiedenen Unternehmen in der näheren Umgebung, deren Vertreter an diesem Abend auch zum Informationsaustausch zur Verfügung standen.

Beruf 2

Frau Senz von der Arbeitsagentur, stellte in einem kurzen Vortrag die verschiedenen Möglichkeiten einer weiterführenden Schule vor.

Beruf2

Auch Frau Schmitt, die Berufseinstiegsbegleiterin an unserer Schule, stellte sich den Eltern vor und erläuterte kurz ihr Aufgabenfeld.

Beruf3

Nicole Jacob, die Jobfüxin an der Realschule Plus, stand für die Eltern und Schülern ebenfalls zu Gesprächen bereit.

Beruf4

Roger Bier, Vertreter der Handwerkskammer und Frau Hände von der IHK  stellten sich den Gästen vor

Beruf5

und standen später zu Einzelgesprächen zur Verfügung.

Beruf6

Herr Bier von der Handwerkskammer brachte neben verschiedenem Informationsmaterial, auch eine lange Liste von freien Ausbildungsplätzen im Kreis Kaiserslautern mit.

Beruf8

Herr Lorenz, als Vertreter der Bundeswehr, erläuterte zunächst kurz die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten

Beruf9

und stand auch später zu Einzelgesprächen bereit.

Beruf13

Das Westpfalzklinikum Kaiserslautern und die Firma Rettenmaier waren durch Frau Woll und Frau Stempinski vertreten.

Beruf 14

Viele Eltern und Schüler nutzten nach den Kurzvorträgen die Möglichkeit zum Informationsaustausch

Beruf15

und um direkt weitere Gesprächstermine zu vereinbaren.

Beruf17

Herr Bier und Frau Hände im Gespräch.

Beruf18

Um diesen geselligen und sehr informativen Abend abzurunden, stand für alle Gäste ein kaltes Buffet bereit.

Beruf11

Die Konrektorin Frau Chatfield und die pädagogische Koordinatorin Frau Buchner-Rübel waren sehr zufrieden mit dem Ausgang des Abends.

Beruf16